Idee: Dokumentation in Pflege vorübergehend aufs lebensnotwendige reduzieren

Dokumentation in Pflege vorübergehend aufs lebensnotwendige reduzieren

mehr Zeit für den Patienten

Ein großer Teil der Arbeit im Krankenhaus besteht aus der Dokumentation der erbrachten Pflege. In der momentanen Situation brauchen wir eine Reduzierung der Dokumentation auf lebenswichtige Parameter. Sprich es kann nur dokumentiert werden, was notwendig für die Genesung des Patienten ist. (Medikamente, Ein-und Ausfuhr etc.) Alles weitere, für Abrechnungszwecke, müsste ausgesetzt werden.

So würde viel Zeit eingespart, die zur Versorgung von Patienten genutzt werden könnte. Das ist sowohl für den Corona Bereich wichtig, aber auch für die vielen zusammengelegten Stationen, die gerade nur mit einem Teil der Belegschaft arbeiten.

-die Krankenhäuser brauchen die Zusicherung, die Patienten trotzdem zum durchschnittlichen Satz abrechnen zu können.

- die Dokumentationsprogramme müssen angepasst werden.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.