Idee: alternative Beatmungsgeräte

alternative Beatmungsgeräte

Beatmungsgerät auf notwendige Teile reduzieren

ich als Maschinenbau Ing mache hier den Vorschlag dringend auch alternative Beatmungsgeräte bauen zu lassen

 

Geräte, die nur aus wirklich notwendigen Komponenten bestehen, damit z. B. auch kleine regionale Apparatebauer zeitgleich die vielen Beatmungsgerätte, die heute benötigt werden um Leben zu retten, fertigen können, nach dem Motto; "nur soviel Technik wie notwendig und nicht soviel wie möglich"

 

die heutigen Geräte von einem Hersteller aus Norddeutschland sind zwar schön (aber teuer und haben lange Lieferzeiten) und dazu kommt, so mein Standpunkt, digitale Bedienoberflächen sind schön anzusehen, sind aber für die der vielen sehr krankem Corona Patienten, nicht lebensrettend

 

einfache Apparate, die von Hand einzustellen wären, reichen vollkommen aus und wären auch preiswert und sehr schnell verfügbar, wenn die Herstellung der einfachen Geräte, bestehend aus nicht mehr als ca. 40 Hauptkomponenten, auf viele Schultern verteilt wäre, in 3 bis 4 Wochen könnten bis 100.000 Stück ausgeliefet werden, so meine Einschätzung

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

  • user
    Christina 03.04.2020 um 10:42
    Selbst wenn wir die Anzahl der Beatmungsgeräte vervielfachen können, fehlt trotzdem qualifiziertes Personal, welches Intensivpatienten pflegen kann.

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/kampf-gegen-coronavirus-aerzte-besorgt-wegen-personallage-100.html
  • user
    Tanja 31.03.2020 um 16:02

    Es gibt auf Rettungswägen sehr einfache Beatmungsgeräte, klein und nur manuell einstellbar. Ein Problem ist, dass die Covid-19 Patienten nicht einfach zu beatmen sind. Sprich dass sind eigentlich die Patienten, welche auf gute Geräte angewiesen sind.


    Ich habe einen Anästhesisten im Bekanntenkreis, ich frage ihn was er davon hält.